Stieftochter bettelt um Aufmerksamkeit

Krass was die junge Jessica alles tut, um endlich etwas mehr Aufmerksamkeit von ihrem sehr beschäftigten Stiefvater zu erlangen!

Jessica versteht sich total gut mit ihrem neuen Stiefvater. Eigentlich haben sie eine richtig freundschaftliche Beziehung. Und das ist ein geiler Gegensatz zu ihrer super strengen Mutter! Doch seit einigen Wochen ist Jochen so mit seiner Arbeit beschäftigt, dass er überhaupt keine Zeit mehr für das junge Mädel mehr hat. Kein Shopping, kein Essen gehen und keine Kinobesuche mehr. Ständig muss er sie auf später vertrösten, nur um dann auch keine Zeit zu haben. Anfänglich konnte Jessica das noch nachvollziehen, doch jetzt nervt es sie nur noch immer und immer wieder auf später vertröstet zu werden. Da bleibt ihr gar nichts anderes übrig, als eine total verzweifelte Aktion. So zieht sie sich bis auf ihren Slip komplett aus, um so nackt vor ihrem Stiefvater auf und ab zulaufe, bis sie endlich die Aufmerksamkeit von ihm bekommt, die sie braucht. Allerdings gerät die Situation ziemlich schnell außer Kontrolle. War Jochen doch in den letzten Wochen so sehr beschäftigt, dass er wohl auch keine Zeit für Sex mit ihrer Mutter hatte und jetzt nach so langer Zeit total notgeil ist. Und so muss Jessica erschrocken feststellen, dass er eine heftige Erektion in der Hose hat, als sie sich fast komplett nackt vor ihm bewegt. Natürlich fühlt sie sich da auch etwas geschmeichelt. Vielleicht sogar etwas zu sehr. Denn jetzt wo sie merkt, wie sie seine Aufmerksamkeit ganz einfach bekommt, ist sie auch nicht zu scheu, sich vor ihm auf den Boden zu knien, um ihn oral zu verwöhnen. Da verwundert es auch nicht, als sie dann auch noch einen Schritt weiter geht und sich auf den Schwanz ihres Stiefvater setzt, um geil auf ihm zu reiten. Und so hat sie dort im Wohnzimmer doch glatt perversen Inzestsex mit ihrem Stiefvater und kann sich ab jetzt wohl seiner Aufmerksamkeit sicher sein. Denn ein Mann seines Alters kommt so leicht an ein enges, feuchtes Teenyfötzchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.