Perverser deutscher Familieninzest am Frühstückstisch

Vater Egon und Mutter Helga sind die absolut perversesten Eltern, die man sich vorstellen kann. Spätestens als ihre Tochter Natahlie 18 geworden ist, kann zumindest der Vater gar nicht mehr aufhören, ihr auf den geilen, prallen Arsch zu glotzen. Das bleibt der Mutter natürlich nicht verborgen aber, anstatt sich darüber aufzuregen spürt sie ehe soetwas wie Eifersucht. Ist sie doch schon länger nicht mehr von Egon geil gefickt worden. So wie es früher mal fast täglich war! Ganz pervers wird es allerdings an dem Morgen, als Natalie in die Küche kommt und den beiden Eltern beichtet, dass sie einen Freund hat, der auch noch einige Jahre älter ist als sie. Helga kann die Enttäuschung in Papa Egons Gesicht regelrecht sehen. Doch plötzlich fragt er Natahlie etwas womit niemand gerechnet hätte. Ob sie den überhaupt wisse, wie man es einem älteren Mann so richtig geil besorgt. Nicht das der sich in kürzester Zeit ne neue Frau mit Erfahrung im Bett sucht! Daran hatte die junge Natahlie natürlich noch nicht gedacht. Und jetzt? Da hat Egon die tolle Idee, dass er ihr ja mal zeigen kann, was reife Männer so brauchen. Und Mama kann dabei zusehen uns später kommentieren, wie sich Natahlie geschlagen hat. Was soll das junge Mädel da machen. Wenn Mama und Papa helfen wollen, kann man das ja schlecht ablehnen! Also lässt sie sich erst mal brav von Papa zeigen, wie man einen älteren Mann so richtig gut mit dem Mund verwöhnt. Mama sitzt daneben, schaut zu und weiß jetzt gar nicht was sie denken noch tun soll. Das was sich vor ihren Augen abspielt, ist einfach zu pervers. Das Vater Egon sich von seiner eigenen Tochter oral verwöhnen lässt. Doch es soll noch schlimmer kommen. Den Egon hebt seine Tochter nun auf den Küchentisch, zieht ihr die Beine auseinander und fängt an sie hart zu ficken. Vor Mamas Augen. Doch bevor die was sagen kann, fordert er sie doch glatt auf, einfach mitzumachen! Dabei fällt ihr nichts anderes ein, als ihre eigene Tochter mit ihren Händen und ihrem Mund zärtlich zu verwöhnen. Sie streichelt deren Brüste, liebkost die steifen Brustwarzen und lässt sich sogar da hinreißen ihr die Klitoris mit der Zunge zu lecken, während Papa sie hart und hemmungslos penetriert. Als die junge Natahlie ihrem Vater dann zum Schluss mit dem Mund zum Orgasmus blasen möchte um zu zeigen, dass sie es drauf hat, stellt sie sich allerdings etwas ungeschickt an und Mama Helga muss etwas mit den Händen nachhelfen, um die ganze Ficksahne aus den Eiern rauszuholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.