Neugierige Experimente mit dem Bruder

Junge Mädchen sind einfach neugierig. Vor allem auch dann, wenn sie damit anfangen ihren eigenen Körper zu entdecken. Dann fangen sie an ihre kleinen Mintitten zu streicheln und zu massieren und sich in den Schritt zu greifen. Das gibt schöne Gefühle und irgendwann kommen sie dann beim Experimentieren zum ersten Mal zum Orgasmus. So war es bei der jungen Sabrina auch. Nur findet sie es eben komisch, dass sie nie so eine Beule bei sich feststellt, wie sie hin und wieder in der Hose ihres Bruders sieht. Was hat er dort bloß, was sie nicht hat? Also nimmt Sabrina sich vor, genau das herauszufinden. Das sie gleich ihren eigenen Bruder entsamen wird, damit kann sie natürlich so unschuldig wie sie ist nicht rechnen. Abends setzt sie sich dafür ganz eng neben ihn hin und starrt ihm ganz unverfroren auf die Hose. Die Beule ist nicht zu sehen. Da sie aber super neugierig ist, packt sie ihm jetzt einfach in den Schritt. Ihr Bruder Jens bekommt natürlich einen Höllenschreck und will schon laut schreiend aufspringen. Doch sie kann ihn schnell beruhigen. Sie will ja nur mal gucken, was er da so hat, in der Hose. Und naiv wie er ist kann es ja nicht schaden, wenn mal jemand anderes mit seinem Pimmelchen spielt als immer nur er selber. Klar, dass er bei dem Gedanken daran ganz schnell einen Steifen bekommt und Sabrina jetzt genau das zu sehen bekommt, worauf sie neugierig geartet hatte. Und sie is regelrecht geschockt darüber, dass sie nur ein kleine versteckte Knospe in ihrem Schritt hat, ihr Bruder aber einen so großen Stab. Was er damit wohl so macht. Das ist es was sie jetzt herausfinden möchte. Daher fängt sie an, diesen prallen Stab mit ihren Händen genaustens zu erkunden und ist regelrecht darüber geschockt, wie hart das Ding ist. Was soll sie damit nur machen. Sie betastet den Penis ihres Bruders langsam mit ihren Fingern und muss dabei feststellen, dass er immer wieder zusammenzuckt und hin und her wippt. Vor allem dann, wenn sie etwas fester drückt. Dann geht sie sogar so weit, dass sie ihn mit einer Hand fest umfasst und ihn hoch und runter massiert. Dabei fängt er plötzlich total heftig an zu zucken und ihr Bruder stöhnt, dass sie schon denkt, sie hätte ihm weh getan. Und dann ganz plötzlich passiert etwas total unerwartetes. Im hohen Bogen spritzt eine weiße Flüssigkeit aus dem kleinen Loch oben am Kopf heraus. Etwas davon läuft ihr sogar über die Hände. Wie ekelhaft. Lieber schnell weg und sich die Hände waschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.