Ihrem Stiefbruder beim Masturbieren geholfen

Nancy braucht unbedingt Hilfe mit ihrem Laptop. Sie muss für die Uni eine Hausarbeit fertig schreiben und die dumme Kiste springt einfach nicht an. Da hat sie keine andere Wahl als ihren Stiefbruder um Hilfe zu Bitten. Der ist zwar so ein richtiges Arschloch, doch kennt sich mit Computern super aus und ist jetzt wohl der Einzige, der ihr Helfen kann. Leider weiß das junge Mädel ganz genau, dass er dafür eine Gegenleistung erwartet. Mal sehen, was es jetzt wieder sein wird? Als sie dann allerdings praktisch ohne Vorwarnung in sein Zimmer stürzt und ihren Stiefbruder beim Masturbieren erwischt, bekommt sie den Schreck ihres Lebens. Liegt der Kerl doch fast halbnackt auf Bett und stimuliert seinen steifen Penis mit einer Silikon Fakepussy. Kann ihr ja eigentlich egal sein, aber sie braucht wirklich super dringend seine Hilfe. Und obwohl die Situation ober peinlich ist, schafft sie es doch ruhig ihn darum zu bitten, dass er doch bitte weiter machen soll. Doch der lässt sich absolut nicht aus der Ruhe bringen. So aufgegeilt wie er ist, will er auf jeden Fall zum Orgasmus kommen und geil in die Silikonfotze abspritzen! Obwohl sie ihn nun mehrfach bittet ihr schnell zu helfen, lässt er nicht ab, an sich herumzuspielen. Da bleibt Nancy eigentlich nur eine Möglichkeit. Sie kniet sich neben ihn aufs Bett, nimmt die Silikonpussy in die Hand und fängt damit an den prallen Schwanz ihres Stiefbruders damit zu wichsen. Und das schneller und härter als er es vorher selber gemacht hat. An seinen immer größer werdenden Augen kann sie sehen, dass er kurz vor dem Orgasmus ist. Und dann kommt und kommt er einfach nicht. Das kann sie jetzt aber überhaupt nicht verstehen!! Da bleibt ihr nur noch eine Lösung. Eine noch viel enge Muschi muss her. Da bleibt dann eben nur ihre super enge Teenypussy. Damit sie endlich die Hilfe bekommt, die sie dringend braucht, setzt sie sich mit ihre Pussy auf den Schwanz ihres Stiefbruders und reitet ihn keine 2 Minuten bis er endlich heftig zum Orgasmus kommt. Das sollte jetzt aber auch ausreichend Gegenleistung für seine Hilfe gewesen sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.