Hotelzimmer mit meinem notgeilen Stiefsohn geteilt

War es wirklich eine so gute Idee, zusammen mit ihrem neuen Stiefsohn eine Urlaubsreise zu machen, um ihn endlich besser kennenzulernen? Auf jeden Fall weiß Rebecca jetzt ganz genau, dass er immer total notgeil ist. Das musste sie eines nachts auf perverse Art und Weise erfahren, als sie mit ihm notgedrungen zusammen in einem Hotelzimmer und in einem Bett übernachten musst. Als sie dort nämlich Nnachts aufwacht ist sie total erschrocken, als ihr Stiefsohn neben ihr ganz ungeniert am Masturbieren ist! OMG wie kann das sein? Kann er sich denn gar nicht ein bisschen zurückhalten? Erst tut sie so, als ob sie weiterhin am Schlafen ist, damit es nicht zu einer peinlichen Situation kommt. Doch der Kerl wird einfach nicht fertig und sie würde gerne weiterschlafen. Schlimmer noch! Das Bett ist relativ klein, so dass sie hin und wieder die Hand und sogar den Penis ihres Stiefsohnes an ihrem Hintern spürt. Ekelhaft. Und er wird und wird einfach nicht fertig. Das wird ihr jetzt doch zu viel. Sie dreht sich spontan um, greift den prallen Schwanz ihres Stiefsohnes um ihn schnell abzuwichen, damit sie endlich ihre Ruhe hat. Doch der ist jetzt so erschreckt, dass er einfach nicht kommen mag. Da bleibt ihr wirklich nur noch die Notlösung. Sie steckt sich seinen prallen Schwanz in ihre super enge Muschi, um ihn gekonnt abzureiten. Das gefällt ihr allerdings so gut, das aus der Urlaubsreise mit ihrem Stiefsohn letzten Endes ein versautes Sexabenteuer wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.